Veganer Kaiserschmarrn: Schoko-Edition.

2. März 2018

IMG_1805

Typisch für Österreich?
Neben „Schnitzerl“ doch eindeutig der heiß begehrte Kaiserschmarrn.

Da das allseits bekannte Wiener Schnitzel jedoch noch nie zu meinen Favoriten unter den österreichischen Speisen zählte, zeig’ ich euch heute lieber eine spezielle Version des Kaiserschmarrns, bei der ich einfach nie wiederstehen kann.
Spätestens wenn auf meiner Homepage die Rubriken „sweets&treats.“ oder „breakfast.“ aufgerufen werden, dürfte meine Liebe zu süßen Gerichten nicht mehr zu übersehen sein.

Oft tobe ich mich gerade bei den Süßspeisen richtig gerne aus und versuche mich ständig an Neuem. So hatte ich letztens die Idee, den traditionellen Kaiserschmarrn, welcher eigentlich hauptsächlich aus Weizenmehl, Eiern, Milch und Zucker besteht, in eine pflanzliche Variante ohne Weizen zu verwandeln.

Natürlich „geht“ der Schmarrn ohne Eischnee nicht ganz so „auf“ wie das Original, aber geschmacklich ist die vegane Schoko-Schmarrn-Kreation definitiv ein kleines Highlight.

Mit warmen Beeren oder Apfelmus abgerundet hat man im Handumdrehen ein perfektes, gesundes Frühstück oder Dessert.

mara.

IMG_1806

You need:

  • 60 g Dinkelmehl
  • 1 EL Kokosmehl (oder mehr Dinkelmehl)
  • 1 EL Backkakao
  • 2 EL Trinkkakao (kann durch 1 TL mehr Backkakao und 2 EL Birken- oder Vollrohrzucker ersetzt werden)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Apfelessig
  • 100 ml pflanzliche Milch (Nuss, Hafer, Soja, …)
  • Schuss Soda/Mineral
  • 50 g fein geriebenen Apfel oder Apfelmus
  • Prise Salz
  • Nach Belieben: Zimt oder 2 EL gehackte Zartbitterschokolade unter den Teig mischen

IMG_1815

How to:

Apfelessig und Backpulver vermengen und beiseite stellen. Dinkelmehl, Kokosmehl, Back- und Trinkkakao vermengen. Milch, einen Schuss Soda und eine Prise Salz beifügen und gut vermengen. Zum Schluss den geriebenen Apfel (bzw. Apfelmus) und die Essig-Backpulver-Mischung unterheben.
Wer mag kann den Teig mit etwas Zimt oder 2 EL gehackter Zartbitterschokolade verfeinern.
Die ganze Masse in einer (beschichtete) Pfanne in etwas Öl herausbacken. Sobald sich kleine Bläschen bilden den Schmarrn umdrehen und ein paar Minuten weiterbacken. Das Umdrehen funktioniert am besten, wenn man den Schmarrn vorher viertelt.
Am Ende den Schmarrn noch in kleine Stücke reißen und nach Geschmack mit Mandelblättchen, Kakaocreme, Kokosflocken, Beeren oder Apfelmus verfeinern und noch warm genießen. 🙂

IMG_1790

 

 

    Leave a comment