Gebackene Mühlviertler-Zwetschkenknödel à la Oma.

7. August 2018

IMG_6066

Wenn mich jemand fragen würde, wie ich Glück in nur einem Satz beschreibe, würde ich wohl sagen: „Bei uns am Land gemeinsam mit meiner Familie lecker essen – DAS ist für mich Glück.“

Könnte ich mir dann noch aussuchen, welches Gericht es gibt und wo wir uns genau befinden, wäre meine erste Wahl definitiv: gebackene Zwetschkenknödel von meiner Oma, gemeinsam mit dem Rest der Familie auf ihrer Terrasse zu verspeisen, umgeben von zwei unglaublichen Zitronenbäumen, bunten Blumen, alten Bäumen und zwitschernden Vöglein, mitten in meiner Heimat, dem wunderschönen Mühlviertel.

Ein Stadtkind war ich noch nie, doch erst jetzt, nach einem mehrwöchigen Praktikum in Wien und meinem Umzug in eine Kleinstadt musste ich wieder einmal feststellen, dass ein richtiges Landei in mir steckt und ich nichts lieber mach’ als meine freie Zeit gemeinsam mit meiner Familie zwischen Wäldern, Wiesen und Kühen (oder anderen großen oder kleinen Tieren :D) zu verbringen.

Besonders gerne bin ich jedoch bei meiner Oma und schau’ ihr beim Kochen über die Schulter. Dass sie eine wahre Meisterin in der Küche ist hab’ ich euch in diesem Beitrag schon einmal erzählt, doch auch heute kann ich es nicht lassen, davon zu schwärmen und ein weiteres kulinarisches Highlight von ihr zu teilen.

Knödel aller Art gibt es bei uns in den unzähligen Variationen – von den flaumigen Marillenknödel aus Topfenteig über die deftigen Hascheeknödel mit Gulaschsaft und Sauerkraut, den Semmelknödel mit der Eierschwammerlsoß’ bis hin zu den besten gebackenen Zwetschkenknödel aus dem Ofen ist alles dabei.

Die böhmische Küche lässt „Knödel-technisch“ keine Wünsche offen und darum möchte’ ich euch das Rezept für die besten gebackenen Zwetschkenknödel nicht vorenthalten und wünsch euch viel Spaß beim Nachbacken!

Lasst es euch schmecken und genießt den einzigartigen Gaumenschmaus aus dem Mühlviertel! 🙂

mara.

IMG_6050

You need: (für etwa 20 Knödel)

  • 900 g Kartoffeln
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • 300 g griffiges (Dinkel)Mehl
  • 2 EL Butter
  • ca. 20 Zwetschken
  • 125 ml Schlagobers
  • 1-2 EL Zucker

How to:

Die Kartoffeln in Wasser weichkochen und noch warm pressen. Nun Mehl, Ei und eine Prise Salz beifügen und kurz (!) durchkneten. Den Teig zu einer Rolle formen, diese in etwa 20 gleich große Scheiben schneiden und flachdrücken. In die Mitte eine Zwetschke geben, mit Teig ummanteln und zu Knödeln formen. Die Knödel in zerlassener Butter schwenken, in eine ofenfeste Form schlichten und bei 190 ° Umluft backen. Nach etwa 45 Minuten herausnehmen und mit der Schlagobers-Zucker-Mischung übergießen. Weitere 15 Minuten backen und am besten frisch mit Staubzucker genießen.

IMG_6024

 

IMG_6078

 

IMG_6060