MARA

Blaukraut-Feta-Strudel aus schnellem Dinkel-Topfen-Teig.

23. April 2018

Hallihallo allerseits! 🙂
Nach einer kleinen Pause hab’ ich es jetzt endlich wieder geschafft, ein neues Rezept zu kreieren und vor allem – es auch zu fotografieren.

Da auf meiner Seite ziemlich viele Süßspeisen zu finden sind, musste dringend wieder was Deftiges her. Schnell sollte es gehen, ausgefallen sein und dennoch lecker schmecken. So kam mir die Idee, ein typisch-österreichisches Gericht neu zu „interpretieren“.

Ganz nach dem Motto „Probieren geht über Studieren“ hab’ ich einfach herumprobiert und war ganz erstaunt, was man aus so wenigen Zutaten in kürzester Zeit zaubern kann.

Herausgekommen ist am Ende ein pikanter Strudel aus selbstgemachtem Dinkel-Topfen-Teig gefüllt mit Blaukraut und Feta. Dazu gab’s noch einen Salat und einen schnellen Topfendip. Aber keine Sorge – klingt viel kompliziert als es ist! 🙂

Damit ihr euch davon aber selbst überzeugen könnt, hab’ ich bei der Entstehung des Gerichts diesmal fotografiert und so sollte selbst der unerfahrenste Koch im Handumdrehen ein gesundes Mahl am Tisch stehen haben.
Ich freu’ mich, wenn ihr es ausprobiert! 🙂

mara.

DSC02097

You need:

  • 125 g Topfen
  • 160 g Dinkelmehl
  • 1 kleines Ei
  • 25 g (Joghurt-)Butter
  • Prise Salz
  • 1 Packung TK-Blaukraut mit Apfel
  • etwa 40 g Feta
  • Prise Salz
  • 125 g Topfen
  • ½ Zehe Knoblauch
  • Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, Paprikagewürz

How to:

Zuerst das Ei in ein Glas schlagen und etwa ¾ davon in eine Schüssel geben. Den Rest für später aufheben. Zum Ei den Topfen, das Dinkelmehl, den Butter und etwa 1 TL Salz beifügen. Alles gut durchkneten, zu einer Kugel formen und in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen das tiefgekühlte Blaukraut in einem Topf langsam auftauen.

Für den Dip den Knoblauch und den Schnittlauch fein schneiden und mit dem Topfen vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Den Strudel-Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu etwa rechteckig ausrollen. Mit dem aufgetauten Blaukraut, dem gewürfelten Feta füllen und ein mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun wird das „restliche“ Ei vom Beginn wieder gebraucht: den Strudel links und rechts einschlagen, die Enden mit einer Gabel gut andrücken und mit dem Ei bestreichen.

Den Strudel auf mittlerer Schiene bei 180° Ober/Unterhitze etwa. 30 – 40 Minuten backen. (Herausnehmen, sobald die Oberseite schön goldig gebacken ist.)

Mit Salat und Topfendip servieren und genießen! 🙂

DSC02083

    Leave a comment