MARA

Mix it up! – Cookie Dough zum Löffeln. (vegan)

7. Januar 2018

Hallo ihr Lieben!

Ganz nach dem Motto „mix it up“ hat es nun auch in meine Küche ein Mixer geschafft, mit dem ich mein Jahr 2018 kulinarisch perfekt starten kann.
Aber nicht nur irgendein Mixer, sondern DER Mixer schlechthin.
Dank den lieben NetworkPR Angels bin ich nämlich seit ein paar Wochen glückliche Besitzerin eines leistungsstarken Multiquick 9 Stabmixer MQ 9045X von Braun, mit welchem meinen Raw Cakes, Soßen, Hummus oder Pürees nichts mehr im Wege steht.

Neben einem normalen Pürieraufsatz glänzt der Mixstab nämlich noch mit einem Schneebesen-Aufsatz, einem Zerkleinerer und einem 1.250 ml Standmixer-Aufsatz.
Ein wahres Multitalent unter den Küchengeräten, mit dem ich sogar Eischnee schlagen, Nüsse und Getreide fein mahlen oder Obst und Gemüse pürieren kann.

Schon lange stand ein solches Allround-Talent auf meiner Wunschliste und demnach ist meine „to-make-Liste“ mit einem guten Mixer mittlerweile ziemlich lang.
Neben Raw Cakes, diversen Riegel oder selbstgemachtem Rawnola findet man ganz oben „Cookie Dough“.

Viele von euch denken sich jetzt sicher „Hä, was? Keksteig? Wieso will man Keksteig machen?
Aber „Finger weg vom rohen Teig“ war gestern, denn der aus den USA kommenden Trend, macht rohen Keksteig (ohne Ei und Backpulver) zu einem beliebten Frühstück oder Snack für zwischendurch. Ein solcher Cookie Dough kann entweder wie normaler Teig mit Butter, Zucker, Mehl und Milch hergestellt oder in eine etwas gesündere Variante umfunktioniert werden.

Die Zutaten, die ich verwendet hab’, klingen im ersten Moment sehr speziell und ich konnte mir lange nicht vorstellen, dass das schmeckt.
Mittlerweile gibt es den Cookie Dough aber schon mehrmals die Woche, was die anfängliche Skepsis jedoch schon nach dem ersten Bissen beiseite geschoben hat.

Also schnappt euch doch auch mal euren Mixer und wagt euch an den etwas anderen Cookie Dough ran!
Falls sich unter euch dann ein neuer Cookie-Dough-Fan findet, kann ich euch die Rezepte der lieben Rebekka nur ans Herz legen – sie kreiert immer ganz besondere Rezepte und hat mich mit ihrer Kichererbsen-Liebe sowas von angesteckt. 🙂

In diesem Sinne wünsch ich euch einen schönen Sonntagabend und hoffe, dass euer (vielleicht schon verstaubter) Mixer bald aus dem Regal geholt wird und wortwörtlich ein paar Runden drehen darf! 😀

mara.

IMG_0604

You need:

  • 220 g – 240 g Kichererbsen (Abtropfgewicht)
  • 1 EL gemahlene Nüsse
  • 2-3 Midjool Datteln (oder 3-4 normale)
  • Prise Salz
  • Vanille
  • Zimt
  • 100 ml (Pflanzen)Milch

IMG_0591

How to:

Datteln entsteinen und mit kochendem Wasser übergießen.
Währenddessen die Kichererbsen gründlich abwaschen und gemeinsam mit den gemahlenen Nüssen, Vanille, Salz, Zimt und der Milch mixen. Nun die Datteln aus dem Wasser geben und zur restlichen Masse in den Mixer geben. Erneut gründlich mixen, bis ein homogener Teig entsteht. Wer den Cookie Dough gerne etwas fester hat, kann noch mehr Nüsse oder gemahlene Haferflocken und bei Bedarf etwas mehr Datteln beifügen. Mit Toppings nach Wahl belegen und loslöffeln! 🙂

Tipp: Besonders lecker schmeckt der Cookie Dough, wenn man am Ende noch gehackte Schokolade oder Nüsse unterhebt! 🙂

IMG_0596

IMG_0592

* Anzeige. Dieser Beitrag erfolgt in freundlicher Zusammenarbeit mit der Firma Braun, welche mir den Mixstab zur Verfügung gestellt hat. Die hier vertretene Meinung ist aber wie immer meine eigene. 

    Leave a comment